Burg auf Fehmarn


Südstrand-Klinik Fehmarn

Burg auf Fehmarn

Südstrand-Klinik Fehmarn

Lage/Klima

Die Stadt Burg ist Mittelpunkt der Ostseeinsel Fehmarn, die durch die Fehmarnsundbrücke mit dem Festland verbunden ist. Die Insel Fehmarn ist bekannt für ein besonders niederschlagsarmes, sonnen- und seewindreiches, mildes Reizklima. Auf einer vorgelagerten Halbinsel, zwischen der offenen See und dem Burger Binnensee, befindet sich die Klinik – direkt am Südstrand des Ostseeheilbades Fehmarn.

Ausstattung des Hauses

Unterkünfte:
Die Unterbringung erfolgt für die Mütter/Väter mit den Kindern in Appartements mit eigener Nasszelle (Dusche/Bad und WC), Loggia und Telefon. Alle Appartements liegen zur Südseite. Zum Strand der Ostsee sind es nur 40 Meter, und alle Appartements haben Blick auf die offene See. Die Unterbringung erfolgt in einem 16-stöckigen Fernblickhaus mit Meerblick aus jedem Zimmer. Fahrstühle sind vorhanden. Waschmaschinen und Trockner (gegen Gebühr) sind vorhanden, TV kann gegen Gebühr angemietet werden, kostenloses WLAN verfügbar.

Gemeinschaftsräume:
Gemeinschaftsraum mit Fernseher auf jeder Etage, Spielräume im Haus, Vitarium (überdachter Indoor Spielplatz)

Für die Kinder

unter 3 Jahren:
Die Kinder unter drei Jahren werden behutsam in die Gruppen integriert. Die Betreuung erfolgt in separaten Minigruppen.
ab 3 Jahren:
Die Betreuung der Kinder erfolgt in altersspezifischen Gruppen (Kindergarten, Hort, Kids Club).
Schulpflichtige Kinder erhalten außerhalb der Ferienzeiten Stützunterricht in Kleingruppen durch examinierte Lehrkräfte.

Öffnungszeiten Kinderbetreuung:

Montag bis Freitag: 9.00 bis 16.00 Uhr

Zusatzleistungen

Es können auch Väter mit Kindern und Familien aufgenommen werden. Mit dem 3000 m² großen „Vitarium“ steht eine witterungsunabhängige Freizeit- und Erlebnislandschaft zu jeder Jahreszeit zur Verfügung.

Kostenlos:
Bustransfer zur Klinik bei rechtzeitiger Mitteilung der Ankunftszeit möglich, Kaffee, Tee, Milch und Wasser wird zu den Mahlzeiten gereicht, freizeitpädagogische Angebote, Saunanutzung.

Indikationen / Heilanzeigen

  • Psychosomatisch-psychovegetative Erkrankungen
    • psychophysischer Erschöpfungszustand
  • Erkrankungen der Atmungsorgane
    • Asthma bronchiale
    • obstruktive Bronchitis
    • allergische Rhinokonjunktivitis (Heuschnupfen)
    • Infektanfälligkeit
  • Krankheiten der Wirbelsäule und des Rückens
  • Hauterkrankungen
    • Neurodermitis
    • Schuppenflechte
  • Migräne/Spannungskopfschmerzen
  • Übergewicht und Adipositas

Gegenindikation (nicht behandelt werden)

  • akuten Erkrankungen, akuten Psychosen, ausgeprägten kindlichen Verhaltensstörungen, Patienten mit übertragbaren Erkrankungen, nicht gehfähigen Patienten

Therapieformen

  • Ärztliche Diagnostik und Therapie
    • Schulungen und Seminare (Asthma, Infektanfälligkeit, Migräne, Neurodermitis)
  • Balneologisch-physikalische Therapie
    • medizinische Bäder, Massagen, Krankengymnastik, Atemgymnastik, Manuelle Therapie, Fußreflexzonentherapie, Lymphdrainage, Atlastherapie, Unterwassermassage
  • Sport- und Bewegungstherapie
    • Bewegungsbäder, Nordic Walking, Kinderturnen, Rückenschule, Wirbelsäulengymnastik, Fitnessgymnastik u. a.
  • Psychosoziale Beratung
    • themenzentrierte Gruppengespräche und Seminare zur Stressbewältigung
    • Erziehungsberatung, psychosoziale Einzelberatung, systemische Familienberatung, Eltern-Kind-Interaktion
  • Entspannungsverfahren
    • Autogenes Training, Progressive Muskelrelaxation nach Jacobson
  • Ernährungsberatung
    • diätetische Ernährungsberatung, z. B. bei Nahrungsmittelallergien und -unverträglichkeiten, Adipositasprogramm für Erwachsene und Kinder (Seminar, Lehrküche, Ernährungsprotokoll)

Schwerpunktkuren

  • Adipositas
  • Burnout-Prävention


IK 510 102 548

SERVICE-TELEFON: 0214 35769-111